Geomantie Wien
geophile Seelensorge

Was verstehen wir unter geophiler Seelensorge?


Das Erspüren von und das Arbeiten mit der energetischen, emotionellen und spirituellen Qualtiät von Orten in der uns umgebenden Landschaft. Zur Wahrnehmung benutzen wir hauptsächlich die Sensorik unseres eigenen Körpers. Unsere Methoden sind Gruppenmeditation, harmonisches/disharmonsiches Singen, Tanz und energetisierende Körperübungen.

Den Erfahrungen von Marko Pogacnik folgend gehen wir davon aus, dass die Landschaft nicht nur ein energetisches, sondern auch ein emotionelles Phänomen ist. Es geht uns dabei eben nicht so sehr um rein radiästhetische Beobachtungen, sondern vielmehr um den meditativen Zugang zu den Landschaftsbereichen, in denen wir uns befinden.

Dabei ist uns klar, dass Landschaft jeglicher Erscheinung - unter vielem anderen - auch mit Elementarwesen bevölkert ist. So versuchen wir zum Beispiel, den Zugang zu einem Ort über den Kontakt mit den dort "arbeitenden" Wesenheiten herzustellen.Die Gruppe versucht so, Probleme eines Ortes in Erfahrung zu bringen, und - so es uns ermöglicht wird - sich mit ihnen in einer Art Hilfestellung auseinander zu setzen.